MARIA LOIBICHLER

Vocalcoaching

Nach jahrelangem Gesangsunterricht im Bereich Klassik, Jazz, Rock und Pop beginnt Maria 2012 ihr Studium „Popgesang-Musikerziehung" am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück. Neben Tätigkeiten in Bands und Vocalensembles spezialisierte sich Maria in ihrem Studium auf:

  • Künstlerische Entwicklung
  • Songwriting // Komposition
  • Band // Studioarbeit
  • Liveperformance
  • Künstlermanagement // Booking // Touring
  • Stimmphysiologie // Körperarbeit
  • Entwicklungspsychologie

Nun unterrichtet Maria selbst Popgesang und bemüht sich, jedem einzelnen Schüler die moderne Popstimme und deren Technik in Verbindung mit Musik und Kreativität zu lehren und zu lernen. Im Vordergrund steht dabei:

  • Arbeiten an der Stimme (Atmung, Support/Stütze, Sounds, Stimmanatomie, Problemlösungen)
  • Ausarbeiten der eigenen Stimmfarbe
  • Intepretationsarbeit (an Eigenen und Coversongs)
  • Kennenlernen von verschiedenen Gesangsschulen (EVT, CVT, ...) 
  • Performancetraining (Band, Bühne, Studio)

Neben Einzelunterricht arbeitet Maria auch mit Gruppen, wie in ihrem pädagogischen Abschlussprojekt „Singen im Alter“.

Das Projekt „Singen im Alter“ setzt sich mit der musikalischen Betätigung,
insbesondere des Singens bis ins vorangeschrittene Alter, auseinander.
Die Grundidee ist, musikvermittelnde Arbeit für eine, von der Gesellschaft
etwas ausgeschlossene, Menschengruppe zu kreieren.

Das Ziel des Projektes besteht darin, in einem Altenwohnheim eine
Gesangsgruppe von 10-15 Senioren zu organisieren. Die Senioren sollen
im wöchentlichen Singen die Möglichkeit haben, sich auf eine ganz
persönliche Art und Weise aus zu drücken. Singen fordert Körper, Geist
und Seele und hat eine sehr befreiende Wirkung auf den menschlichen
Mechanismus. Es ist wissenschaftlich belegt, dass das Gehirn beim Singen
einen erhöhten Anteil von Beta-Endorphine, Serotonin und Noradrenalin
produziert und so glücklich macht. Stresshormone wie Cortisol werden
sofort mitabgebaut und die positive Wirkung zeigt sich abrupt.